Sonntag, 15. Dezember 2013

Mittelalterflair, Weihnachtsmärchen
und besondere Besinnlichkeit

Am Märchenmarkt auf dem Laurentiusplatz komme ich als Luisenviertelianerin ja gar nicht vorbei. Fast jeden tag führt mich mein Weg über den Laurentiusplatz und den Mittelaltermarkt, der mit besonderem Flair, liebevollen Details und jeder Menge Gemütlichkeit das Weihnachtsherzchen höher schlagen lässt.  

 
Toll finde ich auch am Eingang die Graffitti-Krippe, die fast jeden Tag ein paar neue Farben dazubekommt. Hier können sich Weihnachtsfans selbst für einen Schnappschuss der anderen Art hinter die Wand stellen und schauen, wie ihnen die Weihnachtsgeschichte zu Gesicht steht. Ich bin ganz hingerissen von der Aktion - ein toller Kontrast zu dem Mittelaltermarkt nebenan und definitiv ein Blickfang auf dem Laurentiusplatz.


Und wenn man durch das Tor zum Markt tritt, fühlt mich sich gleich wie in einer ganz anderen Welt. Es riecht nach Lagerfeuer, leckerem Essen, Glühwein und Weihnachtsvorfreude, zu entdecken gibt es auf dem kleinen Platz soviel, dass man sich kaum traut zu blinzeln...

Stilechte Holzschilder locken mit meist leckeren Angeboten. Auch die Hütten scheinen direkt aus dem Mittelalter ins Luisenviertel gereist zu sein, ebenso wie die Menschen, die den kleinen, aber feinen fantastischen Markt auf die Beine stellen. Mittelalter ist hier Programm - klare Sache, dass man hier auch in Mittelalterkluft unterwegs ist. So hat man wirklich ein bisschen das Gefühl durch das Mittelalter zu flanieren.


Auch an die kleinen Besucher wurde gedacht: Ein handbetriebenes Mini-Riesenrad und ein Kettenkarrussel aus anderen Zeiten sorgen hier für leuchtende Kinderaugen (ich gebe zu, zu gerne hätte ich mich auch mal auf dem Riesenrad hoch hinaus drehen lassen - Kind müsste man noch mal sein!)


Auch mittelalterliches Geschmeide und andere außergewöhnliche Geschenkideen hab ich auf dem Märchenmarkt entdeckt. Mit allerlei Tand von Burgfräulein-Krönchen über Met in allen erdenklichen Varianten bis hin zu Fellen, Mützen und Mittelaltergewändern bin ich immer wieder ganz verzaubert, wenn ich dieser Tage über den Laurentiusplatz flaniere...





Ein Highlight, das man auf keinen Fall verpassen sollte, sind die Mittelaltermusiker, die immer wieder während der Öffnungszeiten ganz besondere Klänge und Töne von sich geben. Einen Tipp habe ich übrigens über Facebook bekommen: Die Tänzerin vorne im Bild hat im vergangenen Jahr nicht nur mit Tanz sondern auch mit Feuershows begeistert. Ein paar Tage Weihnachtsmarkt habe ich ja noch Zeit, um das mit ein bisschen Glück auch selbst noch zu erleben. 


Fazit des Tages: Einer der schönsten Weihnachtsmärkte im Tal mit dem gewissen Etwas und definitiv einen Besuch wert. Oder zwei, oder drei. Und für alle, die keinen Glühwein mögen, die Empfehlung des Jahres Jahrtausends: "Schneewittchen". Probieren, genießen, lieben!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Sandra,

    das freut mich aber, dass wir hier Erwähnung gefunden haben und dass es dir letztes Jahr so gut gefallen hat. :D
    Die Band die hier zu sehen ist, heißt übrigens "Verus Viator", mit freundlicher Unterstützung von zwei "Gauklerpack"-Mitgliedern ;)
    Übrigens habe nicht ich, sondern die tolle Lea letztes Jahr die großartige Feuershow gemacht. ;)
    Schön wärs, aber es sind leider nicht meine Lorbeeren *schmunzel* :) Ich hoffe, dass dir der mittelalterliche Märchenmarkt dieses Jahr wieder so gut gefällt. Vielleicht sieht man sich ja mal!

    Herzliche Grüße

    Die blonde Tänzerin vom letzten Bild ;)

    Miene die Liebreizende (Gauklerpack)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Autor dein Blog gefällt mir sehr.
    Tolles Bild, sehr gut artikel, sehr nüzlich!


    vielen Dank für deine super Ideen, nur gemeinsam sind wir stark, echt prima!
    AutoankaufKöln24.de bietet ebenfalls einen Ankauf von Gebrauchtwagen an.





    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Weihnachtsmärtke, nur schade dass es davon immer weniger gibt :(, die Tradition sollte aufrecht gehalten werde :)


    http://www.autoankaufberlin24.de

    AntwortenLöschen